Die Eigenheimfinanzierung


Profi-Wissen unserer Immobilienmakler im Taunus & Hochtaunuskreis rund um die Eigenheimfinanzierung

Leben in den eigenen vier Wänden! - Ein lang gehegter Wunsch vieler Menschen. Ein Wunsch, der keiner bleiben muss. Mit einer wohldurchdachten Kalkulation und einem ausgeklügelten Finanzierungskonzept kann man viele Hürden nehmen und den Weg zur Traumimmobilie ebnen.

Nebenkosten beim
Hauskauf


Neben dem Kaufpreis fallen beim Hauskauf für den Käufer noch weitere Kosten an. Unter die Kaufnebenkosten fallen zunächst die Kosten für Grundbucheintrag und Notar sowie die Grunderwerbsteuer. Hinzu kommen die Kosten für den Kredit in Form von Bankgebühren, Provisionen und der Bereitstellungsgebühr. Unsere KENSINGTON Immobilienprofis beraten Sie gerne eingehend zu diesem Thema.

Kontakt

 

Die Kalkulation ist das
Fundament


Wie hoch darf die monatliche finanzielle Belastung sein? Es ist von hoher Wichtigkeit eine realistische Einschätzung bzw. Berechnung der monatlichen Ratensumme mit in die Kalkulation einzubeziehen. Hier ist es tendenziell ratsam, Spielraum zu lassen, um finanzielle Mehrbelastungen ggf. tragen zu können. Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall, vor dem Hauskauf eine genaue Übersicht Ihrer Einnahmen und Ausgaben zu erstellen. Ihre Immobilienprofis im Taunus und Hochtaunuskreis stehen Ihnen hier jederzeit gerne zur Seite.

Immobilienmakler Taunus

 

Kalkulationsrichtlinie
als kleine Hilfestellung


Finanzielle Belastbarkeit x 12 Monate x 100 / Zinssatz (in Prozent) + Tilgung (in Prozent) = Maximaler Kreditbetrag

Maximaler Kreditbetrag + Eigenkapitalsumme = Maximale Finanzierbarkeit

Von der Summe der maximalen Finanzierbarkeit müssen wiederum die Kaufnebenkosten abgezogen werden. Anschließend haben Sie den Betrag ermittelt, den Sie ungefähr für Ihr neues Eigenheim ausgeben können. Ihre Immobilienmakler vor Ort im Taunus & Hochtaunuskreis, beraten Sie gerne eingehend zur Finanzierung der eigenen Immobilie und bringen Licht in das Finanzierungsdickicht.

Wir beraten Sie

 

Die Eigenheimfinanzierung -
Eine Möglichkeit von vielen


Für die Finanzierung einer Immobilie in Form eines Darlehens gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Modellen, aus denen Sie hier wählen können. Um die Gesamtkosten möglichst gering zu halten, sollten Sie höhere monatliche Kreditraten vereinbaren. Und auch die Möglichkeit der Sondertilgung sollte hier nicht außer Acht gelassen werden. Das gängigste deutsche Modell der Immobilienfinanzierung ist das Annuitätendarlehen. Hierbei wird eine konstante monatliche Rate für die gesamte Kreditlaufzeit festgesetzt, die den Vorteil einer hohen Planungssicherheit bietet. KENSINGTON Taunus berät Sie gerne kostenlos und unverbindlich zu Ihren Möglichkeiten.

Sprechen Sie uns an

 

Staatliche Förderungen
für Ihr Eigenheim


Der Bund unterstützt das Bauen und den Kauf von Wohnraum ebenso wie Sanierungen oder Umbauarbeiten mit umfangreichen Förder­mitteln. Die bekannteste Förderbank ist die bundeseigene KfW, aber auch landeseigene Ableger wie z. B. die L-Bank bieten zahlreiche Programme für Darlehen und Zuschüsse. Seit dem 01. Juli 2021 können neue Wohnkredite für energieeffizientes Sanieren oder Bauen beantragt werden. Eine KfW-Förderung kann ausschließlich parallel mit der Finanzierung beantragt werden. Hierbei gilt das Hausbankprinzip, weil die KfW-Bank kein eigenes Filialnetz betreibt. KENSINGTON Taunus & Hochtaunuskreis findet die passende Immobilie für Sie und berät Sie rund um die Eigenheimfinanzierung.

Immobilien im Taunus